Vielleicht hat der ein oder andere diesen Mythos schon an sich selbst oder bei einem Bekannten beobachten können: Nach einer langen, vielleicht mehrjährigen Trainingspause fangt Ihr mit dem Krafttraining wieder an und es scheint, als ob die alte Muskelmasse viel schneller wieder zurückkommt, als Ihr damals für den Aufbau gebraucht habt. Woran liegt dieses Phänomen? Ein Muskel „erinnert“ sich.

Dies wurde sogar schon anhand Experimenten und Studien belegt. Zwei Zwillinge mit annähernd gleicher Genetik wurden hiefür getestet. Einer hatte bereits vor Jahren trainiert, der andere nicht. Zu Beginn des Experiments hatten beide die selbe Ausgangslage, was Muskelmasse betrifft. Beide bekamen den gleichen Trainingsplan. Zwilling Nummer Eins konnte in den darauffolgenden Monaten um Einiges schneller Muskeln draufpacken, als der andere. Das beweist, dass Eure Muskeln eine Art Gedächtnis besitzen. Etwas, was schon einmal da war, kommt auch schneller wieder zurück, als wenn es erstmalig gebildet wird.

Das liegt zum einen am Gehirn. Wenn Ihr schon einmal schwere Gewichte bewegen konntet, sind diese Bewegungsaubläufe auch in Eurem Kopf gespeichert. Einen guten Vergleich findet Ihr in anderen Sportarten. Wart Ihr vor vielen Jahren einmal ein guter Fußballspieler und habt jahrelang nicht gespielt, wird es Euch viel leichter fallen, innerhalb von ein paar Wochen wieder auf ein akzeptables, überdurchschnittliches Niveau zu kommen. Jemand, der dies neu erlernt, wird vielleicht Jahre brauchen, bis er diesen Stand erlangt.

Zum anderen liegt das auch an den Muskeln selbst. Das Wechselspiel zwischen Muskelfasern spielt bei einer Übungsausführung einre große Rolle. Auch dieses Zusammenwirken der Fasern wird nicht verlernt, nur weil eine längere Trainingspause eingelegt oder der Muskel kleiner wird. Davon profitiert Ihr auch nach vielen Jahren noch. Der Muskel muss kann große Gewichte vom Beweguungsapparat her bereits bewältigen, einzig fehlt ihm noch die Masse dafür. Dieses Ungleichgewicht versucht der Körper, schnellstmöglich auszugleichen. Habt Ihr dacor noch nicht trainiert, muss auch das Zusammenspiel zwischen den Muskeln neu erschaffen werden und das dauert einfach seine Zeit.

Fazit: Das Muskelgedächtnis oder Muscle Memory existiert definitiv. Seid also nicht demotiviert, wenn Ihr eine längere Pause einlegen müsst. Eure Erfolge werden rasch zurückkommen. Ihr müsst also nicht mehr bei Null anfangen 😉

Wir würden uns sehr freuen, wenn Du folgenden Artikel empfiehlst oder teilst:
Muskelgedächtnis: Ein Muskel erinnert sich! - FitnessCrack.com

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen