Fitnesscrack hatte die Gelegenheit, mit Daniel „Dan“ Doronzo, einem Personal Trainer aus München, zu sprechen. Mit ihm haben wir über das Leben eines Personal Trainers, seine Motivationskünste und Tipps für die Sommerfigur geredet.

1. Auf deiner Homepage schreibst Du, dass Du schon immer sehr sportlich warst. Erzähl uns doch mal, wie Du dann letztlich zum Personal Training gekommen bist.

Ja das stimmt, ich habe schon als kleines Kind den Drang verspürt, sportlich etwas erreichen zu wollen.

Es fing damit an, dass ich bei meiner Großmutter stundenlang in der Wohnanlage umher gerannt bin. Sie und mein Großvater haben dann schnell gemerkt, dass ich große Freude an sportlicher Betätigung habe. Mit 7 Jahren haben sie mich im Fußballverein in der näheren Umgebung angemeldet und hier begann dann meine sportliche Reise – bis ich dann mit 22 Jahren

Personal Trainer Dan aus München

selbst entschieden habe, welchen Sport ich ausüben will. Ich habe dann, so wie es bei den meisten der Fall ist, über Freunde den Kraftsport entdeckt.

Also habe ich mich dann im Fitnessstudio angemeldet.

Nach kurzer Zeit merkte ich, dass der Kraftsport meine große Leidenschaft ist und ich dafür innerlich brenne. Dies hat sich bis zum heutigen Tage nicht verändert und genau diese Leidenschaft für den Sport und was man damit erreichen kann, wollte ich dann anderen Menschen vermitteln. So bin ich dann letztendlich zu meiner Berufung gekommen.

1.1. Wie sieht der Tag eines Personal Trainers in München aus? Hast Du noch genug Zeit, 
um selbst zu trainieren?

Mein Tagesablauf richtet sich nach meinem Lifestyle. Dieser lautet eat, train and sleep. Dieser Lifestyle kam durch meinen privaten Werdegang im Kraftsport und führt jetzt eben dazu, dass ich es auch in meinem Beruf ausleben kann. Ich halte es total simpel nach diesem Prinzip, weil ich eben auch Sport bei meinen Kunden mit ausführe, ist der Lifestyle im beruflichen ähnlich wie im privaten. Da ich mich gegenwärtig eher auf die Ziele meiner Kunden fokussiere, trainiere ich selbst nur um ein dauerhaft gutes Körpergefühl zu haben. 

2. Als Personal Trainer betreust Du viele Menschen, die gesünder und sportlicher leben wollen. Wo setzt du bei deinen Kunden an, um genau das zu erreichen?  

Viele Menschen machen den Fehler, dass sie sich zu kurzfristig auf eine Veränderung einstellen. Aufgrund dessen wollen sie auch schnell Erfolge sehen. Hier gehen die meisten Frustrationen los, wenn etwas nicht so klappt wie man es sich vorgestellt hat. Deshalb will ich den Menschen nicht nur kurzfristig für einen Erfolg verhelfen, sondern auch auf einen längeren Zeitraum ein Partner an ihrer Seite sein, der aus dem möglichen Plateau oder aus möglichen Frustrationen einen direkten Umweg sucht, um für weitere mögliche langfristige Ziele zu coachen.

3. Auf deiner Seite wirbst du mit dem Spruch „Wanna feel Dan-ergized“. Was ist das besondere an deinem Konzept?  

Wie gesagt, ich fokussiere mich hauptsächlich langfristig auf die Ziele meiner Kunden. Hierzu gehört das nötige Energiemanagement. Dies habe ich dann zu einem eigenem Konzept ausgearbeitet, denn ohne die nötige Energie sind keine Langzeitziele möglich. Mein Ziel bei jedem Kunden ist, dass sie/er Selbstmotivation entwickeln möchte/kann für das, was er in seinem Leben wirklich will, denn es gibt keine Grenzen, außer man macht sie sich.

4. Der Sommer naht und viele haben noch Probleme mit dem Winterspeck. Wie kann man kurzfristig ein paar Kilo verlieren, ohne in die Diät-Falle zu tappen? 

Der Ansatz sollte sein: Wie kann man es zum nächsten Winter vermeiden, den Speck wieder dran zu haben, so dass man sich bewusst darüber wird, wie wichtig es ist, seine Ernährung ein Leben lang im Griff zu haben

Synergetisch wird es durch das nötige Training und die richtige Ernährung eben nicht mehr zu diesen Problemen kommen. Je nachdem, wie der Kunde meine Informationen umsetzt, kann es auch innerhalb von kürzester Zeit bis zum diesjährigen Sommer schon eine Vielzahl an positiver Veränderungen an ihrem/seinem Körper geben. Nimmt man diese Veränderungen als gleichzeitige Motivation für längere Zeit, kann man hier eben den nötigen Schub bekommen, dass man im Sommer darauf noch besser aussehen möchte und das dann letztendlich so die angesprochene Diät-Falle komplett wegfällt.

5. Als Ernährungsberater und halber Italiener kennst Du dich gut mit den verschiedenen Ernährungsformen aus. Ernährst Du, als Berater, dich besonders? Welche Tipps kannst Du unseren Lesern mitgeben? 

Klar, mit italienischem Blut liebe ich Pizza und Pasta, allerdings habe ich es bereits geschafft, meinen Körper in der Balance zu halten. Deshalb erlaube ich es mir auch, über die Stränge zu schlagen.

Als Tipp kann ich jedem geben: Hört auf, Euch zu irgendetwas zu zwingen, daraus entsteht genau das Gegenteil, experimentiert und traut Euch, den Stoffwechsel anzukurbeln und vergesst aber trotzdem nicht, die Dinge zu essen, auf die Ihr Lust habt.

Vielen Dank für das Interview!

Mehr von Dan findet Ihr hier:

Facebook

Homepage: PersonalTrainer Dan

Wir würden uns sehr freuen, wenn Du folgenden Artikel empfiehlst oder teilst:
Interview: Auf ein Wort mit Daniel "Dan" Doronzo - FitnessCrack.com

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen